Freiwillige Feuerwehr Langendiebach

Kürzlich fand im Rahmen der regelmäßigen Ausbildungen eine interessante Einheit zum Thema „Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen“ statt. Organisiert wurde die Ausbildungseinheit vom stv. Wehrführer Jens Schäfer. In einer ersten Ausbildungseinheit wurde in einem rund vierstündigen Theorieunterricht das aktuelle Vorgehen bei Verkehrsunfällen vermittelt. Neben der sogenannten „Golden Hour of Shock“ wurden taktische Vorgehensweisen sowie Hilfsmittel (u. a. Rettungsleitfäden der Autohersteller) vermittelt. Der Unterricht wurde vom Kameraden Rolf Zöller durchgeführt. Der Kamerad Zöller ist bei der Berufsfeuerwehr Frankfurt und nebenbei selbst Mitglied in einer freiwilligen Feuerwehr und bildet das Thema Technische Hilfeleistung unter anderem bei den Rescue-Days aus.

Im praktischen Teil wurde an zwei Fahrzeugen mit allen zur Verfügung stehenden Materialien geübt. Neben dem Sichern der Fahrzeuge mit Unterbaumaterial und dem Stab-Fast-System wurde die Rettung von Unfallopfern aus den verschiedensten Lagen geübt. Dazu wurde zuerst ein Bereitstellungsplatz für die benötigten Ausrüstungsgegenstände eingerichtet. Im Anschluss wurde das Fahrzeug mit Hilfe von Rüsthölzern und dem sogenannten Stab-Fast-System gesichert. Danach wurde eine Öffnung geschaffen, damit eine Einsatzkraft in das Fahrzeug vorgehen konnte. Dieser sogenannte „Innere Retter“ übernimmt die Erstversorgung und Betreuung eines Unfallopfers und kontrolliert den Fahrzeuginnenraum – beispielsweise auf Airbags.

Je nach Lage folgten die weiteren Maßnahmen. Scheiben wurden gekörnt und entfernt, mit dem hydraulischen Schneid- und Spreizgerät sowie mit der Säbelsäge wurden Öffnungen geschaffen und schließlich konnten die Unfallopfer, welche durch Übungspuppen dargestellt wurden, gerettet werden.

„Zum Glück haben wir in Erlensee sehr selten schwere Verkehrsunfälle – aber falls doch etwas passieren sollte, sind wir gut ausgerüstet und ausgebildet“ resümierte Schäfer im Anschluss an die Ausbildung. Der Kamerad Zöller zeigte sich zufrieden damit, dass die gestellten Aufgaben gut und zügig abgearbeitet wurden.