Freiwillige Feuerwehr Langendiebach

Ein Höhepunkt des Jahres steht bereits fest!

 

Der Ausflug der Jugendfeuerwehr Erlensee zur Feuerwache der Feuerwehr Frankfurt und die Besichtigung im angeschlossenen Feuerwehr- und Rettungstrainingscenter, dem FRTC, am 31.01.2015, steht für die Jugendlichen bereits jetzt ganz sicher als einer der Höhepunkte im laufendem Jahr fest.

Mehr erfahren…

Feuerwehrleute machten sich fit für Medienarbeit

Erlensee/ Bruchköbel. Wenn die Feuerwehr zu einem Einsatz ausrückt, ist auch immer das Interesse der Bevölkerung groß. In kürzester Zeit beginnen Diskussionen und Spekulationen in „Sozialen Netzwerken“ oder aber Pressevertreter tauchen an der Einsatzstelle auf und wollen den Wissensdurst stillen. Wie man mit all dem professionell umgeht, haben am vergangenen Wochenende Führungskräfte von Feuerwehren aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis trainiert.

Mehr erfahren…

Die Chorgemeinschaft Erlensee veranstaltete auch in diesem Jahr wieder den weit über die Stadtgrenzen hinweg bekannten Hexenball in der Erlenhalle. Bereits im Vorfeld wurde ein Sicherheitskonzept erarbeitet, welches den Einsatzkräften die Arbeit an diesem Abend entsprechend erleichterte.

Ab 18:00 Uhr sorgten die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Erlensee, zusammen mit dem Rettungsdienst und einem Sicherheitsdienst, für die Sicherheit der insgesamt weit über 1.000 Besucherinnen und Besucher.

Gegen 03:30 Uhr konnte der Brandsicherheitsdienst ohne Zwischenfälle beendet werden.

Im Rahmen des laufenden Voraushelfereinsatzes in der Straße „Am Bruchacker“ mussten weitere Kräfte der Feuerwehr eingesetzt werden. Die Einsatzstelle befand sich in einem Kleingarten fernab der Straße, daher musste die Einsatzstelle großräumig ausgeleuchtet werden, um die Rettungsmaßnahmen sowie die anschließenden Ermittlungsarbeiten durchführen zu können.

 

Ein Fahrzeug der Feuerwehr Maintal, welches sich zufällig auf einer Bewegungs- und Ausbildungsfahrt in der Nähe befand, unterstützte die Erlenseer Kräfte beim Ausleuchten der Einsatzstelle.

Um 12:45 Uhr wurden die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Erlensee zu einer Ölspur in die Anne-Frank-Straße alarmiert. Im Rahmen der Erkundung wurde festgestellt, dass sich die Ölspur über mehrere Straßen zog. Die Verschmutzung wurde mi einem Schaum-Wasser-Gemisch entfernt.

Ein „Herzliches Dankeschön“ an die Bürgerinnen und Bürger

Wie in den vergangenen Jahren, trafen sich auch in diesem Jahr am ersten Samstag nach dem „Dreikönigstag“ die Jugendfeuerwehrmitglieder der Jugendfeuerwehr Erlensee an den jeweiligen Feuerwehrhäusern um die alljährliche Christbaumsammlung durchzuführen. Unterstützt wurden die Jugendlichen von zahlreichen Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung, des Feuerwehrvereins sowie von örtlichen Landwirten.

Nach der Mannschaftseinteilung auf die bereitstehenden Traktoren und der Zuweisung eines Sammelgebietes startete, bei frühsommerlichen Temperaturen, die Christbaumsammlung. Gegen einen Obolus von einem Euro pro Baum, der in voller Höhe der Jugendfeuerwehrkasse zugute kam, wurden alle bereitgelegten, ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt. Viele Bürgerinnen und Bürger, die selbst keinen Baum zu entsorgen hatten, leisteten ebenfalls ihrem Beitrag in die Jugendfeuerwehrkasse und so konnte ein beachtlicher Betrag gesammelt werden. Die Jugendfeuerwehr hat aber auch dieses Jahr wieder die Erfahrung gemacht, dass gerade in Häusern mit mehreren Wohnparteien die Bäume gesammelt an einen Platz gelegt werden, aber leider kein Ansprechpartner vorhanden war. In solchen Fällen wäre es wünschenswert, wenn die Spenden ebenfalls zentral gesammelt und an ein Mitglied der Jugendfeuerwehr übergeben werden.

Die Jugendfeuerwehrwehren sind auf Spenden der Bevölkerung angewiesen. Durch die Christbaumsammelaktion wird die Kasse erheblich aufgebessert. So können sich Lehrausflüge, Zeltlagern und sonstige Spesen geleistet werden.

Die Jugendfeuerwehr spricht dafür den Bürgern ein „Herzliches Dankeschön“ aus. Herzlich bedanken möchten sich die Jugendfeuerwehrleute in diesem Jahr besonders bei ihren seit Jahren bestehenden „Haltestellen“: Verschnaufpausen wurden bei vielen Gönner der Feuerwehr eingelegt. Hier wurden die Feuerwehrwehrleute mit erfrischenden Getränken und Naschereien versorgt.

Ebenfalls ein herzliches Dankeschön ergeht an unsere örtlichen Landwirte für die Bereitstellung der Fahrzeuge mitsamt Anhänger und natürlich auch Fahrer.

 

 

 

 

 

Ein ausgedehnter Wohnhausbrand in der Leipziger Straße sorgte am vergangenen Freitag für einen nächtlichen Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Erlensee. Gegen 22:00 Uhr hatte die Leitstelle die Einsatzkräfte alarmiert nachdem ein Bewohner des Hauses den Notruf gewählt hatte.

Mehr erfahren…

Bald ist es vorbei mit dem großzügigen Üben auf dem ehemaligen Stützpunkt der US-Armee in Erlensee, denn wo bis vor einigen Jahren noch Hubschrauber landeten sieht es mittlerweile aus wie auf einer Großbaustelle. Währenddessen darf die Feuerwehr das Gelände jedoch weiterhin nutzen um ihre Einsatzkräfte realitätsnah ausbilden zu können. Am vergangenen Donnerstag kam auch die Jugendfeuerwehr bei einer Heißübung in den Genuss dieses Vorzugs.

Bei der Abschlussübung durfte der Nachwuchs inmitten der ehemaligen Housing Area selbst ein echtes Feuer löschen.

Zwar war das Feuer kein Großbrand, sondern einige Heuballen die von den Übungsleitern zuvor in Brand gesetzt wurden, doch das reichte um die Kinderaugen zum Leuchten zu bringen – und das nicht nur wegen des flackernden Feuerscheins.

Mit Blaulicht und Martinshorn kamen die Löschfahrzeuge heran gerauscht und dann ging alles ganz schnell. Absitzen, aufstellen, Aufgaben verteilen!

Einsatzleiter Jonas Wacker entschied die Brandbekämpfung mit 3 Strahlrohren vorzunehmen.

Sekunden später, nachdem der Mann am Verteiler dem Wasser freien Lauf gelassen hatte, war vom flackernden Feuer nur noch ein verkohlter, dampfender Haufen übrig.

Unter Anleitung der Betreuer zogen die Jugendlichen das Heu mit Mistgabeln auseinander und löschten die darunter verborgenen Glutnester ab.