Zu einem Gartenhüttenbrand rückten am Mittwochabend gegen 22.50 Uhr Einsatzkräfte der Feuerwehren Hanau und Erlensee sowie der Rettungsdienst zum Bärensee aus. Beim Eintreffen der ersten Kräfte schlugen bereits weithin sichtbare Flammen aus dem hölzernen Anwesen, welches sich in enger Bebauung zu benachbarten Hütten befand.
Durch den von mehreren Seiten schnell aufgebauten Löschangriff konnte trotz der beengten Verhältnisse ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindert werden. Neben der betroffenen Hütte wurden daher lediglich unmittelbar daneben stehende Nachbarhütten in Mitleidenschaft gezogen. Im Einsatz waren zwischenzeitlich 3 Trupps unter schwerem Atemschutz, sowie 7 C-Rohre.
Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden noch mittels Wärmebildkamera aufgefundene Glutnester abgelöscht.

Verletzt wurde niemand. Insgesamt waren rund 60 Kräfte der Feuerwehren Hanau und Erlensee, des Rettungsdienstes und der Polizei an der Einsatzstelle.