Kurz nach 21:30 Uhr wurden die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Erlensee am heutigen Montagabend zu einem Dachstuhlbrand in die Ravolzhäuser Straße im Stadtteil Langendiebach alarmiert.

Bereits nach wenigen Minuten waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Zu dieser Zeit schlugen die Flammen bereits aus dem Dach des Einfamilienhauses. Der erste Gruppenführer schickte umgehend zwei Einsatztrupps unter Atemschutz zu Löschmaßnahmen ins Gebäude vor. Weiterhin wurden zur Sicherheit alle Räume abgesucht um ausschließen zu können, dass sich noch Personen im Gebäude befinden. Das Feuer konnte von den beiden Einsatztrupps schnell unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden.

Um ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude zu verhindern, ließ der Einsatzleiter noch eine Riegelstellung aufbauen. Nachdem die Flammen gelöscht waren, wurden mit Hilfe der Wärmebildkamera die letzten Glutnester ausfindig gemacht und abgelöscht. Dazu mussten teilweise Zwischendecken und das Dach geöffnet werden.

Nach rund zwei Stunden waren die letzten Glutnester abgelöscht und die Einsatzkräfte konnten die Rückfahrt zum Feuerwehrhaus antreten. Dort wurden die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht und die benutzten Ausrüstungsgegenstände gereinigt.

Im Einsatz waren rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr Erlensee, die Drehleiter der Feuerwehr Hanau sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

Bilder: Markus Sommerfeld