Mit stolzer Brust konnten die Jugendlichen aus der Jugendfeuerwehr Erlensee am 15. Juni die Heimfahrt aus Niederissigheim antreten. Bei dem Gaudi-Wettkampf der Jugendfeuerwehr Niederissigheim belegten die beiden Mannschaften aus Erlensee die Plätze 6 und 4. Die gemischte Mannschaft mit Jugendlichen aus Bruchköbel und Erlensee reihte sich dazwischen ein und belegte den 5. Platz.

Bei den vielfältigen Spielen war wieder Kreativität, Feuerwehr-Wissen und vor allem Teamgeist gefragt um diese erfolgreich zu lösen. In einem Spiel musste mit drei Feuerwehrschläuchen das „Haus vom Nikolaus“ gelegt werden. Die Schlauchlänge von 45 Metern sollte dabei vollständig verlegt werden. Dank einer guten und eigenständigen Verteilung der Aufgaben auf die sechs Jugendlichen in der Mannschaft Erlensee 2 konnte diese Herausforderung in einer sehr guten Zeit gelöst werden. Bemerkenswert zu beobachten war die hohe Eigenmotivation der jungen Mannschaft bei diesem Spiel, denn schließlich war das vorherige nicht gut verlaufen und sollte gleich wieder ausgeglichen werden.
Eine weitere Aufgabe welche von den Jugendlichen viel Kreativität forderte war das schnelle Aufstellen eines auf dem Boden liegenden Bierzelttisches auf dem drei Wasserbecher standen. Dabei durften die Becher nicht umkippen und der Tisch nicht mit den Händen berührt werden. Zur Verfügung standen den Jugendlichen zahlreiche Werkzeuge, ein Seil und ein Schlauch sowie einige Holzbalken. Gemeinsam wurde in der Mannschaft diskutiert welche Methode die Beste wäre und dann gemeinsam umgesetzt.
Bei den weiteren Spielen war eine Strecke mit Sommerski zu laufen oder möglichst viel Wasser mit drei Kübelspritzen durch ein Strahlrohr auf einer Leiter zu pumpen welches von einem Betreuer mit einem Eimer aufgefangen werden musste. Ruhe und Kraft in den Oberschenkeln war beim Einfädeln eines Löffels in eine Flasche gefragt, denn dieser war am Rücken mit einer Schnur befestigt.
Aufgrund der hohen Temperaturen besonders beliebt bei den Jugendlichen war das „Sponge-Bob-Spiel“ da man durch den wassergetränkten Schwamm auf dem Helm herrlich nass wurde.
Nach dem Abschluss aller Spiele wurden die Kraftreserven mit Currywurst und Pommes, viel Apfelsaftschorle und Wasser wieder aufgefüllt und mit Spannung auf den Beginn der Siegerehrung gewartet.

170615-Urkunde Wettkampf Niederissigheim-Platz 6

170615-Urkunde Wettkampf Niederissigheim-Platz 5

170615-Urkunde Wettkampf Niederissigheim-Platz 4